Der Verein Deutsch für Flüchtlinge e.V.

Der gemeinnützige Verein Deutsch für Flüchtlinge e.V. wurde 1991 von sieben Studierenden des Faches Deutsch als Fremdsprache gegründet. Die Idee war einfach und bestechend: Sozial engagierte Studierende, die Unterrichtserfahrung für ihren späteren Beruf sammeln möchten, unterrichten in kostenlosen Kursen Flüchtlinge, die die deutsche Sprache erlernen wollen. Von Anbeginn war die Zielgruppe diejenigen Asylsuchenden, deren Anträge noch nicht oder schon negativ beschieden waren und die deshalb keinerlei Anspruch auf staatlich geförderte Kurse haben. Da sie aber trotzdem jahrelang in unserer Stadt leben, ist es absolut notwendig ihnen zu helfen die sprachliche und soziale Isolation zu überwinden.

Anfangs fand der Unterricht weitgehend in den Sammelunterkünften statt, später stellte die katholische Hochschulgemeinde Unterrichtsräume, und seit vielen Jahren ist der Verein im EineWeltHaus angesiedelt und unterhält dort auch ein kleines Büro.

Schon seit 1993 können Studierende der Fachrichtung „Deutsch als Fremdsprache“ ein betreutes  und anerkanntes Praktikum bei unserem Verein absolvieren. Noch immer sind die meisten unserer Lehrer/innen Studierende oder Absolvent/inn/en des Instituts Deutsch als Fremdsprache. Momentan können wir je Trimester 10 Kurse anbieten, die aufeinander aufbauen, von Alphabetisierungskursen bis zu Grundkurs 3. Im Jahr bieten wir 30 Kurse an.
>> Deutschkurse in München

Bereits zu seinem 10-jährigen Bestehen wurde „Deutsch für Flüchtlinge e.V.“  für sein soziales Engagement mit einem Preis der Stiftung „Lichtblicke“ ausgezeichnet. Zu Recht kann man sagen, dass der Verein eine der wenigen seit Jahrzehnten kontinuierlich arbeitenden Privatinitiativen für Flüchtlinge in Bayern ist.

Der Verein wird von vier ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern geleitet. Ihre Aufgabe ist die Haushaltsplanung und Erhebung der finanziellen Mittel von Förderern und Spendern, die Planung der Kurse, die Betreuung der Lehrer. Ein Büroleiter kümmert sich um die Tagesgeschäfte, organisiert die Kurse, akquiriert die Lehrkräfte und ist Ansprechpartner vor Ort für Lehrkräfte und Kursteilnehmer/innen.

Im Laufe der Jahre haben wir viele Kooperationspartner gefunden, die unsere Arbeit unterstützen und erweitern, z.B. die Münchner Volkshochschule, die jedes Trimester für die fortgeschrittenen Kurse Museumsworkshops anbietet oder die Münchner Stadtbibliothek mit Einführungen in den Bibliotheken, das Münchner Bildungswerk mit interessanten kleinen Altstadtführungen, der Münchner Flüchtlingsrat zusammen mit dem EineWeltHaus, die Sprachpartnerschaften für unsere Lerner organisieren.

Unsere Ziele auf einen Blick

  • Asylbewerbern aus allen Ländern, die in München und Umland leben, kostenlos Deutschkenntnisse vermitteln
  • Geflohenen durch regelmäßigen Kontakt zu ihren Lehrkräften (dreimal wöchentlich) und eventuell durch Vermittlung einer Sprachpartnerschaft die Integration zu erleichtern
  • Zukünftigen Deutschlehrkräften während ihres Studiums praktische Unterrichtserfahrung zu ermöglichen

Deutsch für Flüchtlinge e.V.  ist seit seiner Gründung ein gemeinnütziger Verein und finanziert sich ausschließlich durch Förderung und Spenden.

>> Jahresbericht 2016 (PDF)
>> Jahresbericht 2015 (PDF)

Förderer

Adventskalender für gute Werke der Süddeutschen Zeitung e.V.
Landratsamt München
lagfa bayern e.V., Projekt „Sprache schafft Chancen“
Lichterkette München e.V.
Münchner Bildungswerk
Sozialreferat der LH München, Amt für Wohnen und Migration

Kooperationspartner

Asylplus e.V.
BildungsLokal West
EineWeltHaus München e.V.
Institut Deutsch als Fremdsprache an der LMU
Lernen – Lehren – Helfen
Münchner Bildungswerk
Münchner Flüchtlingsrat e.V.
Münchner Stadtbibliothek
Münchner Volkshochschule

SZ AdventskalenderAsyl PlusEineWeltHaus München e.V.Lernen - lehren - helfenMünchner FlüchtlingsratMünchner StadtbibliothekSprache schafft Chancen - Lagfa BayernBIldungslokale